Unser Service

Die Einstellung vieler Menschen zu Pferden drückt sich recht gut in einem Gedicht von Ronald Duncan von 1954 aus:

Wo in der Welt kann der Mensch Adel ohne Hochmut, Freundschaft ohne Eifersucht und Schönheit ohne Eitelkeit finden? Hier, wo Anmut mit Muskelkraft einhergeht und Stärke von Sanftmut bezwungen wird, wo ohne Untertänigkeit gedient und ohne Feindschaft gekämpft wird. Nichts Mächtigeres, nichts Beherrschteres, nichts Schnelleres und nichts Geduldigeres ist zu finden.

Uns liegt sehr viel am Wohlbefinden unserer zu betreuten Pferde. Denn nur ein ausgeglichenes, zufriedenes und glückliches Pferd ist ein leistungsbereites Pferd.

Der Tagesablauf unserer Pferde hat eine feste Struktur:

07.45 Uhr Fütterung von Heu                                                                                                 (*1)

08.30 Uhr Fütterung von Kraftfutter (wir bieten diverse Müsli und Pelettssorten an)                                      (*1)

09.00 Uhr Führen der Pferde auf die Weiden (unsere Herden sind klein: 3 bis max. 6 Pferde)                      (*1)

19.00 Uhr Führen der Pferde in den Stall; Heugabe

20.00 Uhr Fütterung von Kraftfutter

Dieser Tagesablauf ist natürlich von der Jahreszeit abhängig.  In den "dunkelen Monaten" ist es natürlich nicht machbar, die Pferde zur frühen-,  bzw. zur späten Stunde den Weidegang zu ermöglichen. Dadurch grenzt sich das Zeitfenster natürlich ein.

Das tägliche Misten, auch an Sonn- und Feiertagen ist für uns eine Selbstverständlichkeit, denn nur durch Stallhygiene können Angriffe auf die Pferdegesundheit verhindert werden. Aus diesem Grund versuchen wir das tägliche Misten so zu organisiere, das während des Mistens die Pferde auf den Wiesen sind. Den scharfen Mistgeruch, sowie die feine Staubentwicklung beim streuen und fegen, müssen  die Pferde nicht ausgesetzt sein.

Da jedes Pferd ein eigenes Individuum ist, benötigt auch jedes Pferd eine andere Versorgung. Das eine Pferd benötigt ein Zusatzfutter, das andere ist krank und benötigt Medikamente etc., ein weiteres ist ein Allergiker und benötigt zum Weidegang eine Exemerdecke. All diese notwendigen Besonderheiten, die das Leben des Pferdes erleichtern, sind in unserm Serviceangebot inbegriffen.

Weiterhin legen wir Wert auf eine regelmässige (4 mal im Jahr) Entwurmung unserer zu betreuten  Pferde. Die Termine zur Wurmkur legen wir in Absprache mit unseren Kunden fest. Nach Gabe der Wurmkur verbleiben unsere Pferde 3 Tage im Stall, so das gewährleistet wird, das sich keinerlei Larven etc. auf den Wiesen ausbreiten können. Anschließend werden alle Pferdeboxen penibel Besenrein gesäubert.

Um bei einem Pferdebestand von maximal 18 Pferden den höchsten Schutz der Impfung bieten zu können, impfen wir den gesamten Bestand an zwei festgelegten Termin im Jahr. So das die Inkubationszeit im Bestand nicht relevant ist.

Während Hitzeperioden im Sommer wechseln wir einfach von dem Tagesablauf in den Nachtablauf. Da werden unsere zu betreuten Pferde nach der Abendmahlzeit auf die Wiese gebracht, und vor der Morgenfütterung wieder in den Stall gebracht. So haben die Pferde die Möglichkeit nachts das Wiesengras ohne Quälgeister und Hitze zu geniesen. Kommen aber über Tag zur wichtigen Raufutteraufnahme im Stall.

Weitere Details bezüglich der Fütterung, der Heu und Strohherstellung finden Sie auf unsere Seite "Das Zuhause unserer Pferde".

(*1)   Das Team des Reiterhof Möllemann steht mit absoluten Engagement und Loyalität hinter ihren Aufgaben.

Dadurch, das Pferdebetreuung ein 24 Stunden Job an 7 Tagen in der Woche ist, nimmt sich das Team des Reiterhof Möllemann

heraus, am Wochenende, sowie an Feiertagen den Tagesablauf erst gegen 09.00 Uhr morgens zu beginnen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. Ihr Reiterhof Möllemann Team.